Farbentaube

Die Herkunft der Schlesischen Mohrenkopfe ist wie der Name schon sagt Schlesien. Die Taube gibt es in 4 verschiedenen Farben  Schwarz, Blau, Gelb, Rot.

 

Der Gesamteindruck gleicht einer kräftigen Feldtaubenform, in etwas geduckte Haltung. Sie ist glattköpfig und glattfüßig. 

 

Im Freiflug zeigt der Schlesische Mohrenkopf, was an Tempo und Ausdauer er in sich trägt.

 

Rassemerkmale:

 

Kopf:      Ziemlich hohe, breite Stirn, gut gewölbt; glatt.

Augen:   Dunkel, Augenrand bei Schwarzen und Blauen dunkel, bei Roten und Gelben hell bis fleischfarbig.

Schnabel:  Mittellang; bei Schwarzen und Blauen schwarz, bei Roten und Gelben hellfleischfarbig.

Hals:  Ziemlich kurz; Kehle gut ausgerundet.

Brust:   Breit, gut gerundet.

Rücken: Breit in den Schultern, wenig abfallend.

Flügel: Lang, geschlossen, den Rücken deckend.

Schwanz:   Geschlossen.

Läufe:      Kurz, glattfüßig.

Gefieder:   Gut entwickelt, straff anliegend.

 

Farbenschläge:

 Schwarz,        Blau,        Rot,          Gelb.

 

Farbe und Zeichnung:

Die Grundfarbe ist weiß. Farbig sind nur der Kopf mit möglichst kleinem, etwa 2 cm langen Latz sowie der Schwanz mit Schwanzdecke und Keil. Der farbige Schwanz muss oben  und unten gut abschneiden. Alle Farben sollen tief bzw.rein sein.                                                                                                                  Bei Blauen dunkle Schwanzbinde.

Grobe Fehler:

Schwacher Körber, strak angelaufener Schnabel bei den Roten und Gelben, zackiger   Kopfschnitt, zu großer Latz, unregelmäßiger Schwanzschnitt, Schilf in Schwanz oder     Keil, zu matte oder unreine Farben.

 

Bewertung: 

Gesamteindruck -Form-Größe-Zeichnung- Farbe-Augen- und Schnabelfarbe.

 

Ringgröße:       8

 

 

::   Startseite  ::  Wir über uns  ::  Links  ::  Vorstand  ::  Züchterkontakte  ::  Termine  ::  Mitgliederliste 2017  ::  Aktuelles  ::
Letzte Änderung am 3.02.2015 ------ Copyright © by PC-Service Joachim Lechner